Katarrhalische Stomatitis

Katarrhalische Stomatitis

Die katarrhalische Stomatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Mundschleimhaut, die nicht mit der Bildung von Defekten auf ihrer Oberfläche einhergeht. Das prominenteste Symptom dieser Pathologie ist Hyperämie und Ödeme der Schleimhaut, aufgrund derer der Patient über Schmerzen und Beschwerden beim Sprechen und Essen klagt. Zur Diagnose einer katarrhalischen Stomatitis werden Daten einer objektiven Untersuchung und mikroskopischen Untersuchung eines Abstrichs aus der Mundhöhle verwendet. Das Hauptziel der Behandlung ist, den Entzündungsprozess zu beseitigen und seine Ursachen zu beseitigen.

Katarrhalische Stomatitis

Katarrhalische Stomatitis
Catarral Stomatitis ist eine Pathologie der Mundschleimhaut mit der Entwicklung eines intensiven entzündlichen Prozesses. Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist das Fehlen von Geschwüren, Hautausschlägen und anderen Defekten des betroffenen Bereichs. Die katarrhalische Stomatitis ist die häufigste Form der Stomatitis, die bei Patienten jeden Alters sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftritt. Krankheitssymptome manifestieren sich häufig nicht intensiv, was zu einer Spätbehandlung bei der Zahnpflege, einem chronischen Verlauf oder dem Zusatz von Infektionen führt. Das ungünstigste Ergebnis ist die Entwicklung einer nekrotischen Stomatitis — sie wird von einem starken Schmerzsyndrom begleitet und ist schwer zu behandeln. Deshalb ist eine frühzeitige Diagnose und rechtzeitige Einleitung der Therapie notwendig.

Ursachen der katarrhalischen Stomatitis

Die Hauptrolle in der Entwicklung der Krankheit spielen das Vorhandensein eines traumatischen Faktors, ein unbefriedigender Zustand der Mundhöhle und eine Abnahme der Immunität. Das Vorhandensein von kariösen Zähnen mit scharfen Kanten, alten oder schlecht installierten Füllungen, orthopädischen und kieferorthopädischen Strukturen oder die Verwendung einer zu steifen Zahnbürste kann zu einer Traumatisierung der Schleimhaut führen. In der Kindheit entwickelt sich die Krankheit oft beim Zahnen von Milchzähnen.

LESEN SIE AUCH  Anomalien der Zähne

Eine schlechte Hygiene der Höhle und des Mundes bildet eine günstige Umgebung für die Reproduktion von pathogenen Mikroorganismen, die durch das Mikrotrauma in die Schleimhaut eindringen und deren Entzündung hervorrufen. Weitere Faktoren, die zur Entwicklung des pathologischen Prozesses beitragen, sind Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Kreislauf- und endokrine Systeme, verminderte Immunität, Vitaminmangel und Rauchen. Bei Kindern kann eine katarrhalische Stomatitis vor dem Hintergrund akuter Infektionskrankheiten wie Masern, Scharlach, Grippe usw. auftreten.

Symptome einer katarrhalischen Stomatitis:

Das wichtigste Symptom der katarrhalischen Stomatitis ist die hyperämische und ödematöse Schleimhaut der Mundhöhle. Es scheint dem Patienten, dass seine Wangen von innen angeschwollen zu sein scheinen, obwohl es keine äußeren Veränderungen gibt. An der Stelle, an der die Infektion infolge von Verletzungen, Wunden oder Mikrorissen aufgetreten ist, wird eine weiße Blüte festgestellt. Die Schleimhaut ist schmerzhaft und das Zahnfleisch im betroffenen Bereich beginnt zu bluten, so dass es für den Patienten schwierig ist, zu sprechen und zu essen. Kinder werden kapriziös und weinerlich, weigern sich zu essen. Die katarrhalische Stomatitis ist begleitet von Mundgeruch und Hypersalivation. In einigen Fällen nimmt der Speichelfluss hingegen ab und die Schleimhaut ist mit einer klebrigen Schicht aus Epithelzellen, Leukozyten, Bakterien und Schleim bedeckt. Die regionalen Lymphenknoten wachsen in der Regel nicht. Die Temperatur geht selten über subfebrile hinaus. In seiner fortgeschrittenen Form kann die Krankheit durch die Zugabe von nekrotischen Läsionen kompliziert sein.

Diagnose und Behandlung von katarrhalischer Stomatitis

Die Diagnose wird auf der Grundlage der Daten einer objektiven Untersuchung und der Ergebnisse einer mikroskopischen Untersuchung eines Abstrichs aus der Mundhöhle gestellt. Die Behandlung zielt primär darauf ab, den Entzündungsprozess zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu lindern. Zu diesem Zweck verwendet die orale Medizin Spülen der Mundhöhle mit antiseptischen Lösungen (Chlorhexidin, Wasserstoffperoxid, Abkochung von Kamillenblüten, etc.). Um Schmerzen bei Erwachsenen zu lindern, können Sie eine Lösung von Lidocain oder Benzocain verwenden.

LESEN SIE AUCH  Corticosterom

Damit die Behandlung wirksam ist, müssen die Faktoren beseitigt werden, die zur Entwicklung einer katarrhalischen Stomatitis geführt haben. Hierzu wird eine vollständige Sanierung der Mundhöhle mit schonender Entfernung von Zahnstein und Füllung von Karies mit mindestens temporären Füllungen durchgeführt. Der Zahnarzt sollte alle Manipulationen mit größter Sorgfalt durchführen, um die entzündete Schleimhaut nicht zu beschädigen. Empfohlene Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen und eine schonende Diät, ausgenommen die Aufnahme von groben, scharfen, warmen und kalten Speisen. In der Regel führen diese Maßnahmen zu einer schnellen Verbesserung des Patientenzustands. Andernfalls ist es notwendig, nach der Ursache der Krankheit zu suchen, zum Beispiel in Verbindung mit Erkrankungen anderer Organe und Systeme oder einer Abnahme der Immunität.

Prognose und Prävention von katarrhalischer Stomatitis

Mit rechtzeitiger Diagnose und sofortiger Behandlung ist die Prognose der Erkrankung günstig. Aufgrund der unzureichenden Schwere der Symptome vernachlässigen jedoch viele Patienten häufig die Zahnpflege und wenden sich nur dann an einen Spezialisten, wenn die Krankheit schwerer wird. Zur Vorbeugung der katarrhalischen Stomatitis ist es notwendig, die Mundhygiene zu beobachten, die Behandlung von Zahnerkrankungen durchzuführen und alle sechs Monate eine Routinekontrolle durchzuführen. Es wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören und auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.