Midlife-Krise bei Frauen

Midlife-Krise bei Frauen

Midlife-Krise bei Frauen – Übergangszeit der geistigen Entwicklung, manifestiert sich durch die Neubewertung sozialer Rollen, Erfolge, Familienbeziehungen überdenken. Entsteht zwischen 30 und 50 Jahren, dauert von 6 Monaten bis zu 2-3 Jahren. Hauptsymptome: Unzufriedenheit mit der aktuellen Situation (Arbeit, Lebensweise, Ehepartner, von Kindern), Wunsch nach Veränderung, emotionales Ungleichgewicht, Reizbarkeit, die Entstehung neuer Hobbys. Die Krise wird von einem Psychologen diagnostiziert, Die Studie wird nach der Methode des Gesprächs durchgeführt. Für eine Krise, die einfacher und schneller zu leben ist, empfiehlt sich eine Beratung mit einem Spezialisten.

Midlife-Krise bei Frauen

Midlife-Krise bei Frauen
Der kanadische Psychoanalytiker E. Jacques hat einen Artikel gepostet, in dem er den Begriff zuerst verwendete «Midlife-Krise» die Lebensspanne des Bewusstseins für begrenzte menschliche Fähigkeiten und Sterblichkeit zu markieren. Die Krise bei Frauen ist früher vergangen, als Männer – von 30 bis 50 Jahren. Entsprechend dem Ursprung und den Manifestationen der Mehrheit ist er weiblich – mit dem Verlust der Jugend verbunden, sinnliche Unzufriedenheit. Frauen mit Karriere- und Geschäftsorientierung, hoher Sinn, Gewissheit, Die Krise ist ähnlich wie bei den Männern (männlich). Die Erfahrung der Krise ist in der Mittelschicht ausgeprägter, die Fähigkeit, Beziehungen und Aktivitäten zu ändern.

Ursachen der Midlife-Crisis bei Frauen

Weibliche Krise ist weniger ausgeprägt, als männlich, manchmal fast unbemerkt bleiben. Die Ursachen für einen schnellen und langwierigen Fluss sind psychologisch, biologischer und sozialer Natur. Je mehr Bereiche zur Selbstverwirklichung machen eine Frau, Je anspruchsvoller sie ihre eigenen Leistungen behandelt, Die Periode der Veränderung ist noch akuter. Zu Faktoren, verstärkte Manifestationen der Krise, beziehen:

  • Aussehen ändert sich. In der modernen Welt wird der Erfolg und die Relevanz von Frauen durch Attraktivität von außen bewertet, Jugend, Sexualität. Das Alter ändert sich – schlechte Haltung, Haut- und Haarzustand, Gewichtszunahme – Quellen der Angst werden, Unsicherheit, geringes Selbstwertgefühl.
  • Hormonelle Veränderungen. Der Beginn der Wechseljahre wird von emotionaler Instabilität begleitet, Stimmungsschwankungen, Anzeichen von Unwohlsein. Alle diese Manifestationen verstärken die negativen Momente der Krise.
  • Familiäre Beziehungen. Die Rollen von Frau und Mutter sind für Frauen am wichtigsten. In einer Krise findet eine Beurteilung der Zufriedenheit mit den Beziehungen zwischen Ehe und Kind und Eltern statt. Unverheiratete und kinderlose Frauen sind anfälliger für langwierige, schwerer Übergang.
  • Soziale Position. Negativer Karriereerfolg wird zu provozierenden Faktoren für negative Erfahrungen, Abneigung gegen den Beruf, geringes Einkommen. Frauen, sich über ihre soziale Position Sorgen machen, Jobs wechseln, Tätigkeitsbereich.
  • Öffentliche Klischees. Die Schwere der Krise hängt von der Übereinstimmung der Vorstellungen sozialer Gruppen über Erfolg und Wohlbefinden von Frauen ab. In der säkularen Gesellschaft gibt es hohe Anforderungen an das Aussehen, beruflicher Erfolg. In den Religionsgemeinschaften liegt der Schwerpunkt auf der Stabilität der ehelichen Beziehungen (ohne Qualität), große Familien, Sparsamkeit.
  • Psychologische Qualitäten. Selbstkritisch sind anfälliger für eine Krise, abhängige Frauen. Die Überwindung emotionaler Beschwerden trägt zur Entwicklung der Selbstliebe bei, Akzeptiere deine Schwächen.
LESEN SIE AUCH  Aneurysma der Adern von Galena

Pathogenese

Die psychologischen Grundlagen der Mittelalterkrise sind ausführlich in E. beschrieben. Erikson. Der Staat ist von Entwicklungsbedarf geprägt – neue Fähigkeiten beherrschen, Beziehungen und Aktivitäten beherrschen, qualitativ anders als bisher. Im Gegensatz zur Krise bei einem Kind, wo die Quelle des Neuen ein Erwachsener ist, Frauenkrise – Dies ist eine Suche nach eigenen Ressourcen, muss studieren, die Notwendigkeit, zwischen Stagnation I zu wählen (Ego) und generativ. Dieser Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit, sich um das Wohlergehen anderer zu kümmern, insbesondere die zukünftige Generation. Krise Neoplasma ist «gesundes Leistungsgefühl» – Wunsch zu unterstützen, bieten materiell und geistig weniger erfahrene Menschen. Gleichzeitig wird das persönliche Leben kreativer und produktiver. Wenn Sie sich für eine Stagnation entscheiden, Pflege erweitert nicht, konzentriert sich auf persönliche Interessen und Erfahrungen, was zu langeweile führt, Melancholie, Unzufriedenheit.

Symptome einer Midlife-Crisis bei Frauen

Krise manifestiert Symptome einer Depression, chronische Müdigkeit, nervöse Anspannung. Besonderheit – Unzufriedenheit mit der tatsächlichen Lebenssituation, Wunsch nach Veränderung. Emotionale Erfahrung in Verbindung mit schlechter Gesundheit, altersbedingte Veränderungen im Aussehen, zwischenmenschliche Probleme. Nach 30 Jahren gibt es Vorstellungen über den unwiederbringlichen Verlust von Jugend und Schönheit: Falten erscheinen, Pigmentierung, Verdunkelung in der Nähe der Augen, Die Haut wird trocken und weniger elastisch, erhöht oft das Körpergewicht, Gang verliert die Leichtigkeit. Frauen, Äußere Schönheit hoch zu schätzen und an die Bewunderung anderer gewöhnt, härteres Altern. Der Wunsch, die Jugend zu verlängern, äußert sich in der Begeisterung für Diäten, Sport, kosmetische und chirurgische plastische Verfahren.

Frühere Beziehungen werden zu Irritation und Unzufriedenheit. Die Liebe zu ihrem Ehemann tritt in den Hintergrund, Die Unzufriedenheit mit seinen Handlungen nimmt zu, unzureichende Aufmerksamkeit, Mangel an emotionaler Intimität. Geistig kehrt die Frau zu einer früheren Periode zurück, als die Beziehung zum Ehepartner romantisch war, sinnlich, Freude gebracht. Nostalgie erhöht nur Verzweiflung und Unzufriedenheit. Versuchen, einen Unterschied zu machen, Eine Frau fängt oft an zu reden «Herz zu Herz», die mit Vorwürfen enden, Anschuldigungen, Beleidigungen und Tränen. Manchmal wird über eine Scheidung entschieden, Liebesbeziehungen entstehen mit anderen Partnern. Für unverheiratete Frauen ist die Quelle der Erfahrung das Fehlen eines Mannes oder eine formelle Beziehung zu ihm, als Anerkennung des Ernstes.

LESEN SIE AUCH  Apoptematöse Pyelonephritis

Konflikte aufgrund schlechter Schulnoten nehmen in den Beziehungen zu Kindern zu, Ungehorsam, Manifestationen der Unabhängigkeit. Häufig fällt eine Mittelalterkrise bei einer Frau mit einer Jugendkrise bei ihrem Kind zusammen. Durch steigende Anforderungen, erhöhte Strenge, Disziplin Eine Mutter versucht den sozialen Erfolg ihres Sohnes oder ihrer Tochter zu erreichen und beweist damit ihre eigene elterliche Kompetenz. Frauen, keine Kinder haben, neigen dazu, Kinderlosigkeit als Nachteil zu bewerten, Fehlerhaftigkeit, deshalb versuchen, schwanger zu werden und ein Baby zur Welt zu bringen. Vor dem Hintergrund dieses Bedürfnisses stehen gedankenlose Ehen, große finanzielle Mittel für die ärztliche Untersuchung ausgegeben, einschließlich der Verwendung von Fortpflanzungstechnologien.

Frauen, engagiert sich in der Familie und achtet nicht auf Karrieren, fange an hart zu arbeiten, upgraden oder eine Ausbildung erhalten, wofür in seiner Jugend nicht genug Zeit war. Te, der im professionellen Bereich gewisse Höhen erreicht hat, plötzlich das Büro verlassen, zur Arbeit gehen, in der Organisation, zulassen, geistige Qualitäten zu zeigen – Freundlichkeit, Mitgefühl, Pflege. Oft, mit emotionaler Instabilität fertig werden, Gefühl der Leere, Frauen greifen zur Religion zurück, esoterische Lehren, ungewöhnliches kreatives Hobby.

Komplikationen

Die anhaltende Krise bei Frauen wird durch Depressionen kompliziert. Das Fehlen einer positiven Veränderung weckt Sehnsucht, Hoffnungslosigkeit, Sinnlosigkeit des Lebens. Schlafstörungen (Schlaflosigkeit, übermäßige Schläfrigkeit), Appetit, wachsende Angst, Reizbarkeit, formte ein stetiges Schuldgefühl, Wertlosigkeit. Eine Frau verliert das Interesse an ihrem Studium, wer hat vorher Vergnügen gebracht, einschließlich Hobbys und Sex. Wechseljahrsbeschwerden sind schlimmer, Es gibt Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Schwitzen, Schwierigkeiten beim Atmen. Schwere Fälle von Selbstmordgedanken, Selbstmordversuche begangen.

Diagnose

In den meisten Fällen vergeht die Krise ohne die Beteiligung von Ärzten und Psychologen, Der Bedarf an qualifizierter Hilfe tritt auf, wenn sich Komplikationen entwickeln – niedergedrückt, andauernde Verschlechterung der Gesundheit. Die klinische Konversationsmethode wird verwendet, um eine Krise zu identifizieren. In einem Gespräch mit einem Psychologen bemerken Frauen die Instabilität von Emotionen, Reizbarkeit, Sinn der Bedeutungslosigkeit der Ereignisse, Unzufriedenheit mit der Ehe, familiäre Beziehungen, professioneller Inhalt. Mit Beschwerden, charakteristisch für Depressionen und andere neurotische Störungen, Mit Fragebögen und projektiven Tests wird eine umfassende Untersuchung des emotional-persönlichen Bereichs durchgeführt (Standardisierte multifaktorielle Methode zum Studium der Persönlichkeit. H. Sobchik, Mann zeichnen, «Hausbaum-Mann», topischer apperzeptiver Test, Beck Depression Scale und andere).

Empfehlungen für eine Midlife-Krise bei Frauen

Wenn eine Krise auftritt, ist es wichtig, nicht in Panik zu geraten, keine Angst vor Veränderung. Änderungen während dieser Zeit sind natürlich und unvermeidlich, Ihre Annahme ermöglicht es Ihnen, die zweite Hälfte des Lebens sinnvoller und effektiver zu leben. Selbsthilfe sollte sich auf die Arbeit mit Emotionen konzentrieren, Gedanken und Handlungen. Die Empfehlungen von Psychologen lauten wie folgt:

  • Gesundheitspflege. Durch positive Aufmerksamkeit für Veränderungen in Ihrem Körper können Sie länger Kraft und Energie sparen. Frauen müssen die Tatsache akzeptieren, dass der Alterungsprozess natürlich ist, den Fokus der Bemühungen von äußerer Schönheit auf die Erhaltung der Gesundheit zu verlagern. Attraktivität muss durch Harmonie in der Erscheinung verstanden werden, Emotionen und Handlungen.
  • Liebe und Fürsorge. Während der Krise können Sie sich nicht auf ihre eigenen Erfahrungen konzentrieren, müssen aktive und offene Beziehungen zu Familienmitgliedern pflegen, Freunde, von Kollegen. Mit zunehmender Irritation, Beschwerden, Beleidigungen sollten verstanden werden, dass der Grund in der inneren Persönlichkeitsveränderung liegt, einen Weg finden, Liebe zu entwickeln und zu zeigen.
  • Bewusste Erfahrung. Wir sollten nicht leugnen, dass es eine Krise und unangenehme Emotionen gibt, von Taten, Gedanken. Um diesen Zustand schnell zu erleben, Es wird empfohlen, das Negative zu objektivieren – schreien, schreibe über deine Erfahrungen, zeichne sie, destruktive Ideen und Wünsche verstehen (beenden, lass dich scheiden, das Haus verlassen), bewerten ihre Auswirkungen. In der zweiten Phase müssen Sie sich auf die positiven Aspekte konzentrieren – Fähigkeiten zur Verfügung, starke Persönlichkeitsmerkmale, Ziele erreicht. Planen für die Zukunft ist ein wirksames Entwicklungsinstrument.
  • Gesunder Egozentrismus. Es gibt viele Techniken zur Selbsterkenntnis. Die Krise – Es ist Zeit für eine neue Erforschung der persönlichen Wünsche, Bestrebungen, Schönheit, von Fähigkeiten. Es ist notwendig, die Aufmerksamkeit von den negativen Momenten des Lebens zu den positiven zu lenken – das zu tun, Was bringt Freude?, die freude, angenehme Erregung, Gefühl der Zufriedenheit und des Glücks (tanzen, Ausflüge in die Natur, Zeichnung, Kochen, Freunde treffen).
LESEN SIE AUCH  Timomegalia

Prognose und Prävention

Die meisten Frauen erleben eine Midlife-Crisis. Die Prognose ist oft günstig – Die Übergangsphase endet mit der Bildung einer neuen Haltung gegenüber anderen und sich selbst, die Entwicklung eines hohen Maßes an Sorgfalt, Annahme, der Liebe. Ohne Verständnis der Krisenzeit, Isolation, Besessenheit mit destruktiven Erfahrungen verzögert sich, provoziert die Bildung von Depressionen, schlechte Gesundheit. Konflikte produktiv lösen, müssen die Zeitlichkeit und Natürlichkeit der Änderungen verstehen, Suchen Sie gegebenenfalls professionelle Hilfe von Psychologen, Psychotherapeuten.